Das perfekte Gesuch

Das Verfassen eines formal und inhaltlich überzeugenden Gesuchs gehört heute zu den wichtigsten Kriterien einer möglichen Projektfinanzierung. Die Anleitung «Das perfekte Gesuch» soll eine Hilfestellung bieten, sowie auf Fragen antworten und Unklarheiten klären.

Die meisten Förderstellen verfügen heute über eigene Gesuchsformulare, die es zu benützen gilt. Die Tipps des Leitfadens sind deshalb nicht als alleiniger Massstab anzuwenden, sondern sollen lediglich als Wegleitung dienen und auf die wichtigsten Punkte aufmerksam machen.

Allgemeingültige Richtlinien zum Verfassen eines Gesuchs gibt es nicht. Grundsätzlich ist die Wortwahl dabei sachlich und nie «bittend»: Sie machen eine Kooperationsofferte für eine Partnerschaft, die für die jeweilige Förderstelle Sinn macht, weil das von Ihnen vorgeschlagene Projekt auch deren Ziele, Botschaften oder Missionen umsetzt. Diese Gesuchsanleitung wurde nach einer Idee von Benno Schubiger für kulturfoerderung.ch erstellt von Maria Larsson und Michael Hiltbrunner in Zusammenarbeit mit Swissfoundations, dem Bundesamt für Kultur und dem Migros Kulturprozent.

Das perfekte Gesuch (PDF)

Ausstellungen