mmBE ist… pro alps!

Im August 2017 hat mmBE – unterstützt von den regionalen Museumsverbänden der Kantone Wallis, Graubünden, Uri, Aargau, Solothurn und Zürich – zur Kürzung der Bundesgelder für das Alpine Museum der Schweiz Stellung genommen. Die gemeinsame Stellungnahme ist hier abrufbar. Der Positionsbezug und sein Argumentarium sind auf ein breites, positives Echo gestossen. Auch wenn die Sache nun aus den Schlagzeilen verschwunden ist, ist das «alps» – das Wortspiel sei erlaubt – noch lange nicht über den Berg. Am 29. August wurde in Bern gemeinsam mit 140 UnterstützerInnen die Rettungsaktion für das Alpine Museum der Schweiz lanciert. Auf der zugehörigen Website wird die Bevölkerung aufgerufen, ihre Stimme und ihr Bekenntnis für das Alpine Museum der Schweiz abzugeben. Zudem enthält die Seite einen ausführlichen Medienspiegel mit Berichten zum BAK-Entscheid. Getragen wird die Aktion von einem schweizweiten Unterstützungskomitee. Über 7‘900 Unterschriften und 4‘000 Statements (Stand 24. September 2017) sind schon beisammen. Klinken Sie sich in die Seilschaft ein!

Wie Sie die Rettungsaktion über Ihre Unterschrift hinaus unterstützen können, entnehmen Sie dem Infoblatt, das Sie unten als Download finden.
Kontakt für weitere Informationen: Michael Fässler, Alpines Museum der Schweiz

Flyer Involvierung Multiplikatoren Rettungsaktion Alpines Museum.pdf

Ausstellungen